Start » Business & Industrie » Luftfahrt und Verteidigung » Weltraumtechnologie » Planeten sind aufgrund der Schwerkraft rund. Die Schwerkraft eines Planeten zieht von allen Seiten gleichermaßen an. Die Schwerkraft zieht von der Mitte zu den Rändern wie die Speichen eines Fahrradrads.

Planeten sind aufgrund der Schwerkraft rund. Die Schwerkraft eines Planeten zieht von allen Seiten gleichermaßen an. Die Schwerkraft zieht von der Mitte zu den Rändern wie die Speichen eines Fahrradrads.

Die alten Griechen nutzten einfache Beobachtungen der Sonne, um die Rundung und Größe der Erde vor über 2,000 Jahren zu beweisen. Aber haben Sie sich jemals gefragt, warum Planeten rund sind oder wie sie ihre Form behalten?

Die Schwerkraft bewirkt, dass Planeten rund sind. Die Schwerkraft zieht gleichmäßig von allen Seiten eines Planeten. Wie die Speichen eines Fahrradrades zieht die Schwerkraft von der Mitte zu den Rändern.

Alle Planeten sind rund

Die acht Planeten unseres Sonnensystems unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht. Sie haben verschiedene Größen. Sie sind unterschiedlich weit von der Sonne entfernt. Einige sind klein und felsig, während andere groß und gasförmig sind. Sie sind aber alle schön rund. Warum ist das so? Warum haben sie nicht die Form von Würfeln, Pyramiden oder Scheiben?

Planeten entstehen, wenn Materie im Weltraum kollidiert und zusammenklumpt. Es sammelt schließlich genug Material an, um eine angemessene Schwerkraft zu haben. Das ist die Kraft, die alles im Raum zusammenhält. Wenn ein Planet groß genug ist, beginnt er, seine Umlaufbahn um den Stern, den er umkreist, freizumachen. Mit seiner Schwerkraft fängt es Weltraumschrott auf.

Die Schwerkraft zieht gleichmäßig von allen Seiten eines Planeten. Wie die Speichen eines Fahrradrades zieht die Schwerkraft von der Mitte zu den Rändern. Dies führt dazu, dass die Gesamtform eines Planeten eine Kugel ist, die ein dreidimensionaler Kreis ist. (Quelle: Platz im Weltraum)

Befinden sich Planeten in einem perfekten Kreis?

Während alle Planeten unseres Sonnensystems schön rund sind, sind einige runder als andere. Merkur und Venus sind am längsten. Wie Murmeln sind sie nahezu perfekte Kugeln. Allerdings sind nicht alle Planeten perfekt rund.

Saturn und Jupiter sind in der Mitte etwas dicker. Sie wölben sich entlang des Äquators, während sie sich drehen. Was verursacht das? Wenn sich etwas dreht, z. B. ein sich drehender Planet, müssen sich die äußeren Dinge schneller bewegen als die inneren, um Schritt zu halten. Dies gilt für alles, was sich dreht, z. B. ein Rad, eine DVD oder ein Ventilator. Dinge, die dem Rand am nächsten sind, müssen am weitesten und schnellsten reisen.

Die Schwerkraft hält die Kanten entlang des Äquators eines Planeten, eines Kreises auf halber Strecke zwischen dem Nord- und dem Südpol, aber während er sich dreht, will das Zeug herausschleudern wie Schlamm von einem Reifen. Saturn und Jupiter sind riesig und drehen sich mit halsbrecherischer Geschwindigkeit, aber die Schwerkraft hält sie zusammen. Deshalb haben sie in der Mitte eine Ausbuchtung. Die zusätzliche Breite wird als äquatoriale Ausbuchtung bezeichnet.

Saturn hat die größte Ausbuchtung aller Planeten in unserem Sonnensystem. Die Durchmesser von Pol zu Pol sind nicht die gleichen wie die Durchmesser entlang des Äquators. Saturn ist in der Mitte 10.7 % dicker. Jupiter ist im Zentrum 6.9 % dicker.

Anstatt wie Murmeln perfekt rund zu sein, werden sie wie Basketbälle zerquetscht, während jemand darauf sitzt. (Quelle: Platz im Weltraum)

Wie wäre es mit kleineren Planeten?

Erde und Mars sind klein und rotieren nicht so schnell wie die Gasriesen. Sie sind keine perfekten Kugeln, aber kreisförmiger als Saturn und Jupiter. Die Mitte der Erde ist 0.3 % dicker, während die Mitte des Mars 0.6 % dicker ist. Man kann mit Sicherheit sagen, dass sie sehr rund sind, weil sie in der Mitte nicht einmal einen ganzen Prozentpunkt dicker sind.

Uranus und Neptun stehen in der Mitte. Die Mitte von Uranus ist 2.3 % dicker. Neptun hat eine um 1.7 % größere Dicke. Sie sind nicht perfekt rund, aber sie sind nah dran. (Quelle: Platz im Weltraum)

Hinterlasse einen Kommentar